Prognose

Die in diesem Kapitel getroffenen Aussagen basieren auf der aktuellen Einschätzung unseres Managements. Abweichend von den im zusammengefassten Lagebericht 2016 (Geschäftsbericht 2016) sowie im Konzern-Zwischenbericht zum 30. Juni 2017 veröffentlichten Prognosen, gehen wir davon aus, dass das bereinigte EBITDA des Konzerns im Geschäftsjahr 2017 statt bislang rund 22,3 Mrd. € jetzt auf 22,4 Mrd. € bis 22,5 Mrd. € wachsen wird. Maßgeblich dafür ist die starke Entwicklung des Geschäfts im operativen Segment USA. Aufgrund eines besser als erwarteten Geschäftsverlaufs hat T-Mobile US ihre Prognose nach US-GAAP um 0,2 Mrd. US-$ angehoben. Unter Berücksichtigung der Währungsumrechnung von US-$ in Euro sowie von Bewertungsunterschieden zwischen US-GAAP und IFRS erwarten wir auf Konzernebene einen positiven Effekt von rund 0,1 Mrd. €. Eine weitere Anpassung der Prognose ergibt sich in unserem operativen Segment Systemgeschäft bezüglich des Auftragseingangs. Dort erwarten wir nun im Vorjahresvergleich einen Rückgang, statt des bisher erwarteten Anstiegs. Die übrigen abgegebenen Aussagen behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Darüber hinaus gehen wir im Kapitel „Wirtschaftliches Umfeld“ in diesem Konzern-Zwischenlagebericht auf Ergänzungen und neue Entwicklungen der gesamtwirtschaftlichen Situation ein. Ferner wird auf den „Disclaimer“ am Ende dieses Berichts verwiesen.