Gesamtaussage des Vorstands zur voraussichtlichen Entwicklung des Konzerns

Wir bleiben auf erfolgreichem Wachstumskurs und unterscheiden uns bereits heute durch die modernsten und besten Netze von unseren Wettbewerbern. Die Erwartungen unserer Kunden wollen wir zukünftig verstärkt durch integrierte Angebote erfüllen. Diese strategische Ausrichtung bekräftigt unser Zielbild „führender Telekommunikationsanbieter in Europa“ und geht einher mit unseren finanziellen Zielen bis 2018. So streben wir – wie auf unserem Kapitalmarkttag im Februar 2015 kommuniziert – für den Zeitraum zwischen 2014 und 2018 folgende durchschnittliche Wachstumsraten pro Jahr (CAGR) an:

  • Umsatz: 1 bis 2 %
  • Bereinigtes EBITDA: 2 bis 4 %
  • Free Cashflow: etwa 10 %

Für 2017 erwarten wir nachfolgende Zuwächse gegenüber dem Vorjahr – dabei gehen wir von einem vergleichbaren Konsolidierungskreis und konstanten Wechselkursen aus:

  • Unser Umsatz wird 2017 voraussichtlich weiter steigen.
  • Das bereinigte EBITDA 2017 wird bei rund 22,2 Mrd. € erwartet – nach 21,4 Mrd. € im Berichtsjahr.
  • Der Free Cashflow soll von 4,9 Mrd. € im Jahr 2016 auf rund 5,5 Mrd. € im Folgejahr ansteigen.

Unseren Erfolg wollen wir langfristig sichern und haben aus diesem Grund die konzernweiten Technologie- und Innovationstätigkeiten ab dem 1. Januar 2017 in einem neuen Vorstandsbereich Technologie und Innovation zusammengefasst. Zudem haben wir das operative Segment Group Development geschaffen, das ausgewählte Beteiligungen unseres Konzerns aktiv steuern und wertsteigernd entwickeln soll. Weitere Details zu den Änderungen in der Konzernstruktur ab dem 1. Januar 2017 finden Sie im Kapitel „Konzernstruktur“. Die Planung für die kommenden Jahre und damit auch die Prognoseaussagen in diesem Kapitel beruhen bereits auf dieser neuen Konzernstruktur.