Engagement für nachhaltige Lieferkette ausgezeichnet

Wir arbeiten mit mehr als 30 000 Lieferanten in über 80 Ländern zusammen. Mit unserer nachhaltigen Einkaufsstrategie befolgen wir konzernweit Grundsätze einer sozial- und umweltverträglichen Beschaffung. Beispielsweise berücksichtigen wir bei der Auswahl unserer Lieferanten systematisch Nachhaltigkeitskriterien, indem wir das Thema Nachhaltigkeit in Ausschreibungen mit 10 % gewichten.

Unser Engagement für Nachhaltigkeit in der Lieferkette wurde 2016 erneut ausgezeichnet – mit dem 1. Preis für „Best Supplier Engagement“ der Ethical Business Corporation. Besonders beeindruckt zeigte sich die Jury von unserem Lieferanten-Entwicklungsprogramm: Hier arbeiten wir partnerschaftlich mit strategisch wichtigen Lieferanten zusammen und entwickeln gemeinsam Lösungen für Themen wie Umweltschutz, Arbeitszeitregelungen oder Gesundheitsschutz.

Zu den wichtigsten Erfolgen, die wir mit chinesischen Lieferanten bereits erzielt haben, gehören: 17

  • Bei einem unserer Lieferanten konnte eine drastische Reduzierung der Arbeitsstunden erreicht werden – von 68 auf 48 Stunden pro Woche.
  • Bei einem Zulieferer ging die Mitarbeiterfluktuation zurück. Die Beschäftigten können nun Vorschläge einreichen, um Prozesse zu verbessern. Im Ergebnis stieg die Produktivität um 34 %.
  • Bei einem Lieferanten wurden die Ausfallzeiten durch Arbeitsunfälle um 35 % gesenkt und die Mitarbeiterzufriedenheit um 4,3 % gesteigert.
  • In der Lieferkette eines Zulieferers werden 16 902 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart, dies entspricht den CO2-Emissionen von etwa 10 ausgebuchten Flügen von Berlin nach New York.

2016 haben wir vier neue Lieferanten in unser Lieferanten-Entwicklungsprogramm aufgenommen; insgesamt umfasst es nun elf Zulieferer.