17 Sonstige betriebliche Erträge

in Mio. €
  2017 2016 2015
Erträge aus der Zuschreibung langfristiger Vermögenswerte 1 665 17 14
davon: IFRS 5 3 8 6
Erträge aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten 310 650 290
Erträge aus Versicherungsentschädigungen 71 88 66
Erträge aus Kostenerstattungen 197 223 272
Erträge aus sonstigen Nebengeschäften 33 36 49
Übrige sonstige betriebliche Erträge 1 543 3 166 1 317
davon: Erträge aus Entkonsolidierungen und aus Veräußerungen von nach der Equity-Methode einbezogenen Anteilen 763 2 598 585
  3 819 4 180 2 008

Die Erträge aus der Zuschreibung langfristiger Vermögenswerte resultieren im Wesentlichen aus der im dritten Quartal 2017 erfassten teilweisen Wertaufholung des Buchwerts von Spektrumlizenzen bei T - Mobile US in Höhe von 1,7 Mrd. € vor Berücksichtigung latenter Steuern (weitere Information hierzu sind Angabe 5 „Immaterielle Vermögenswerte“ zu entnehmen). Die Erträge aus dem Abgang von langfristigen Vermögenswerten verringerten sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Mrd. €. Ursächlich hierfür waren im Vorjahr erfasste Erträge aus vollzogenen Tauschtransaktionen über Mobilfunk-Lizenzen zwischen T-Mobile US und zwei Telekommunikationsunternehmen in Höhe von insgesamt 0,5 Mrd. €. Aus von T-Mobile US in 2017 mit Telekommunikationsunternehmen vollzogenen Tauschtransaktionen über Mobilfunk-Lizenzen wurden insgesamt Erträge in Höhe von 0,2 Mrd. € erfasst. Die übrigen sonstigen betrieblichen Erträge reduzierten sich im Vorjahresvergleich um 1,6 Mrd. €. In 2017 wurden im Wesentlichen Erträge aus der Entkonsolidierung der Strato AG in Höhe von 0,5 Mrd. €, Erträge aus einer erhaltenen Zahlung in Folge einer Vergleichsvereinbarung mit BT im Juli 2017 in Höhe von 0,2 Mrd. € sowie Erträge aus Veräußerungen von nach der Equity-Methode einbezogenen Anteilen aufgrund des Verkaufs der restlichen Anteile an der Scout24 AG in Höhe von 0,2 Mrd. € erfasst. Im Vorjahr waren in den Erträgen aus Veräußerungen von nach der Equity-Methode einbezogenen Anteilen aufgrund des Verkaufs der Anteile am Joint Venture EE 2,5 Mrd. € enthalten. Davon resultierten rund 0,9 Mrd. € aus in Vorjahren erfolgsneutral im Eigenkapital erfassten Effekten.