7 Beteiligungen an at equity bilanzierten Unternehmen

Zu wesentlichen Beteiligungen, die nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogen werden, veröffentlicht die Deutsche Telekom nachfolgende Informationen:

 
  Kapitalanteil Stimmrechtsquote Segment-
zugehörigkeit
Beizulegender Zeitwert der
Beteiligung bei Vorliegen eines
notierten Marktpreises
Name und Sitz der Gesellschaft 31.12.2017
in %
31.12.2016
in %
31.12.2017
in %
31.12.20146
in %
  31.12.2017
in Mio. €
31.12.2016
in Mio. €
Hrvatske telekomunikacije d. d. Mostar, Mostar, Bosnien-Herzegowina a 39,10 39,10 39,10 39,10 Europa 31 31
Scout24 AG, München, Deutschland b 9,26 9,26 Group Development 337
Ströer SE, Köln, Deutschland 11,60 11,60 11,60 11,60 Group Development 395 267
T-Mobile USA Tower LLC, Wilmington, USA c 100,00 100,00 100,00 100,00 USA
T-Mobile West Tower LLC, Wilmington, USA c 100,00 100,00 100,00 100,00 USA
Toll Collect GmbH, Berlin, Deutschland 45,00 45,00 45,00 45,00 Systemgeschäft
 
a Indirekte Beteiligung über Hrvatski Telekom d. d., Kroatien (Anteil Deutsche Telekom AG: 51,00 %).
b Verkauf der Anteile mit wirtschaftlicher Wirkung zum 23. Juni 2017 (vgl. die Angabe im Kapitel „Grundlagen und Methoden“ Abschnitt „Veränderung des Konsolidierungskreises und sonstige Transaktionen“.
c Indirekte Beteiligung über T-Mobile US, Inc., USA (Anteil Deutsche Telekom AG: 62,29 %).

Beschreibung der Art der Tätigkeiten der gemeinschaftlichen Vereinbarung oder des assoziierten Unternehmens

Die Hrvatske telekomunikacije d.d. (HT Mostar d.d.) erbringt Telekommunikationsdienstleistungen im Mobilfunk- und Festnetz-Bereich in Bosnien-Herzegowina.

Die Ströer SE & Co. KGaA ist ein führendes digitales Multichannel-Medienhaus und bietet werbungtreibenden Kunden individualisierte und voll integrierte Premium-Kommunikationslösungen an. Die Deutsche Telekom hält 11,6 % der Anteile an der Ströer SE & Co. KGaA. Zusätzlich ist die Deutsche Telekom mit zwei von insgesamt sechs Sitzen im Aufsichtsrat
der Ströer SE & Co. KGaA vertreten. Durch die Vertretung mit einem Drittel aller Sitze im Aufsichtsrat hat die Deutsche Telekom einen maßgeblichen Einfluss auf die Finanz- und Geschäftspolitik der Ströer SE & Co. KGaA. Dies hat zur Folge, dass die Deutsche Telekom die Beteiligung als assoziiertes Unternehmen nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss der Deutschen Telekom einbezieht.

T-Mobile USA Tower LLC und T-Mobile West Tower LLC sind strukturierte Unternehmen, die T-Mobile US zum Zweck der Einbringung von Funkturm-Standorten gemäß dem 2012 zwischen T-Mobile US und Crown Castle International Corp., Houston, USA, unterzeichneten Rahmenvertrag über die Vermietung und Nutzung von Funkturm-Standorten gegründet hat und an denen die Gesellschaft jeweils 100 % der Anteile hält. Das alleinige Recht, diese Funkturm-Standorte zu nutzen und weiterzuvermieten, wurde auf Crown Castle übertragen. T-Mobile US betreibt ihre Mobilfunk-Einrichtungen weiterhin über diese Funktürme und mietet zu diesem Zweck die erforderliche Kapazität wieder von Crown Castle zurück. Bisher ungenutzte Infrastruktur kann damit von Crown Castle an Dritte vermietet werden. Im Gegenzug erhalten die Eigentümer des Grund und Bodens, auf dem die Funktürme stehen, keine Mietzahlungen mehr von T-Mobile US für diese Funktürme, die in die zwei assoziierten Unternehmen und die veräußerten Unternehmen eingebracht wurden. Die Entkonsolidierung beider Unternehmen erfolgte zum Zeitpunkt des Abschlusses der Transaktion 2012, da Crown Castle die Funktürme unabhängig betreibt, Umsätze aus der Vermietung der Standorte für durchschnittlich 27 Jahre generiert und die für eine Konsolidierung relevanten Finanz- und Geschäftsaktivitäten beider Unternehmen bestimmt. Es ist zu erwarten, dass Crown Castle durch die Vermietung der Funktürme ausreichend Gewinne und Cashflows generieren kann, um seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommen zu können. Daher hat die Deutsche Telekom nur einen maßgeblichen Einfluss und bezieht diese Gesellschaften als assoziierte Unternehmen in den Konzernabschluss ein. T-Mobile US ist unter bestimmten Bedingungen weiterhin für den Verzug seitens Crown Castle bei den Mietzahlungen an die Eigentümer des Grund und Bodens, auf dem die Funktürme stehen, haftbar. Die Vereinbarung sieht für die Deutsche Telekom einen äußerst niedrigen maximalen Garantiebetrag vor, denn im Fall des Eintretens des Garantiefalls könnte T-Mobile US die weitere Nutzung der betreffenden Funkturm-Standorte selbst übernehmen oder alternativ die mit den Eigentümern des Grund und Bodens bestehenden Verträge kurzfristig kündigen. Mit Vollzug der Transaktion hat T-Mobile US eine unwesentliche Barreserve bei den Unternehmen geschaffen, die ausreicht, um die nicht von Crown Castle zu tragenden laufenden Verwaltungsaufwendungen zu finanzieren. Neben der Garantie und der Zahlung der Verwaltungsaufwendungen gibt es für T-Mobile US keine weiteren Finanzierungsverpflichtungen.

Die Toll Collect GmbH betreibt das Autobahn-Mautsystem für Lastkraftwagen in Deutschland.

Die folgenden Tabellen zeigen zusammenfassende Finanzinformationen zu den wesentlichen nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen. Die Werte beziehen sich nicht auf die Anteile, welche der Deutschen Telekom AG zurechenbar sind, sondern stellen die Werte auf Basis eines fiktiven Anteilsbesitzes von 100 % dar.

Zusammenfassende Finanzinformationen wesentlicher nach der Equity-Methode einbezogener Gemeinschaftsunternehmen

in Mio. €
  HT Mostar d.d. Toll Collect GmbH
  31.12.2017/2017 31.12.2016/2016 31.12.2017/2017 31.12.2016/2016
Kurzfristige Vermögenswerte 38 44 768 770
davon: Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 16 13 241 18
Langfristige Vermögenswerte 158 163 150 150
Kurzfristige Schulden 25 34 851 836
davon: Finanzielle Verbindlichkeiten 0 0 0 0
Langfristige Schulden 3 3 37 151
davon: Finanzielle Verbindlichkeiten 1 1 0 150
         
Umsatzerlöse 42 42 634 530
Zinserträge 0 0 10 14
Zinsaufwendungen 0 0 (2) (6)
Ertragsteuern 0 0 (81) (31)
Überschuss/(Fehlbetrag) 0 (2) 97 61
         
Sonstiges Ergebnis 0 0 0 1
Gesamtergebnis 0 (2) 97 62
         
Planmäßige Abschreibungen (12) (12) (1) (1)
         
An die Deutsche Telekom gezahlte Dividenden 0 0 0 0

Zusammenfassende Finanzinformationen wesentlicher nach der Equity-Methode einbezogener assoziierter Unternehmen

in Mio. €
  Ströer SE & Co. KGaA a T-Mobile USA Tower LLC T-Mobile West Tower LLC
  31.12.2017/2017 31.12.2016/2016 31.12.2017/2017 31.12.2016/2016 31.12.2017/2017 31.12.2016/2016
Kurzfristige Vermögenswerte 335 293 0 0 0 0
Langfristige Vermögenswerte 1 542 1 416 60 68 91 104
Kurzfristige Schulden 477 438 0 0 0 0
Langfristige Schulden 786 642 0 0 0 0
             
Umsatzerlöse 910 766 0 0 0 0
Überschuss/(Fehlbetrag) 52 40 0 0 0 0
             
Sonstiges Ergebnis (8) (6) 0 0 0 0
Gesamtergebnis 44 34 0 0 0 0
             
An die Deutsche Telekom gezahlte Dividenden 7 4 0 0 0 0
 
a Aufgrund zum Aufstellungszeitpunkt der Deutschen Telekom nicht öffentlich verfügbarer Finanzinformationen der Ströer SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2017 wurden die zusammenfassenden Finanzinformationen auf Grundlage der Quartalsmitteilung der Ströer SE & Co. KGaA zum 30. September 2017 ermittelt.

Überleitungsrechnung auf den Buchwert, der in die Konzern-Bilanz einbezogen wurde

in Mio. €    
  HT Mostar d.d. Toll Collect GmbH    
  2017 2016 2017 2016    
Netto-Vermögenswerte zum 1. Januar 170 173 (67) (128)    
Überschuss/(Fehlbetrag) 0 (2) 97 61    
Sonstiges Ergebnis 0 0 0 1    
Dividendenzahlungen 0 0 0 0    
Wechselkurseffekte (2) (1) 0 0    
Netto-Vermögenswerte zum 31. Dezember 168 170 30 (67)    
             
Anteil der Netto-Vermögenswerte zum 31. Dezember, die auf die Deutsche Telekom entfallen 66 66 10 (34)    
Buchwertausgleich 0 0 0 34    
Sonstige Überleitungseffekte (15) (16) 0 0    
Buchwert zum 31. Dezember 51 50 10 0    
             
in Mio. €
  Ströer SE & Co. KGaA a T-Mobile USA Tower LLC T-Mobile West Tower LLC
  2017 2016 2017 2016    
Netto-Vermögenswerte zum 1. Januar 629 286 68 66 104 101
Überschuss/(Fehlbetrag) 71 73 0 0 0 0
Sonstiges Ergebnis 0 1 0 0 0 0
Dividendenzahlungen (61) (39) 0 0 0 0
Kapitalerhöhung 3 380 0 0 0 0
Verpflichtung zum Erwerb eigener Eigenkapital- instrumente (9) (72) 0 0 0 0
Wechselkurseffekte (19) 0 (8) 2 (13) 3
Netto-Vermögenswerte zum 31. Dezember b 614 629 60 68 91 104
             
Anteil der Netto-Vermögenswerte zum 31. Dezember, die auf die Deutsche Telekom entfallen b 71 73 60 68 91 104
Buchwertausgleich 0 0 0 0 0 0
Wertaufholung/(Wertminderung) 50 (50) 0 0 0 0
Sonstige Überleitungseffekte 194 248 0 0 0 0
Buchwert zum 31. Dezember 315 271 60 68 91 104
             
a Aufgrund zum Aufstellungszeitpunkt der Deutschen Telekom nicht öffentlich verfügbarer Finanzinformationen der Ströer SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2017 wurden die zusammenfassenden Finanzinformationen sowie die Überleitungsrechnung auf den Buchwert, der in die Konzern-Bilanz der Deutschen Telekom einbezogen wurde, auf Grundlage der Quartalsmitteilung der Ströer SE & Co. KGaA zum 30. September 2017 ermittelt. Die hieraus resultierenden Effekte für die Fortschreibung des Buchwerts zum 31. Dezember 2017 wurden geschätzt und sind in den sonstigen Überleitungseffekten enthalten. Darüber hinaus ist im Überschuss/(Fehlbetrag) der anteilige Überschuss/(Fehlbetrag) des vierten Quartals des Vorjahres enthalten.
b Die Netto-Vermögenswerte sowie der Anteil der Netto-Vermögenswerte der Ströer SE & Co. KGaA beziehen sich auf den 30. September 2017 bzw. 30. September 2016.

Die Deutsche Telekom hat in 2017 keine Verluste im Zusammenhang mit Beteiligungen an nach der Equity-Methode in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen erfasst. In 2016 wurden Verluste in Höhe von 34 Mio. € nicht erfasst, weil die Deutsche Telekom keine Verpflichtung zum Ausgleich dieser Verluste hat.

Zusammenfassende aggregierte Finanzinformationen nicht wesentlicher at equity bilanzierter Unternehmen

Die Werte beziehen sich auf die der Deutschen Telekom zustehenden Anteile.

in Mio. €
  Gemeinschaftsunternehmen Assoziierte Unternehmen
  31.12.2017/2017 31.12.2016/ 2016 31.12.2017/ 2017 31.12.2016/ 2016
Summe der Buchwerte 15 17 109 124
         
Summe der Anteile am        
Überschuss/(Fehlbetrag) 1 0 12 0
Sonstiges Ergebnis 0 0 0 0
Gesamtergebnis 1 12